Sorry, your browser does not support CANVAS

A+ A A-

Alles rund um den Muttertag

Am 13. Mai ist Muttertag. Wussten Sie eigentlich, wer den Muttertag erfunden hat? Brauchen Sie noch eine schöne, blumige Muttertags-Dekoration oder suchen Sie einfach ein schönes Geschenk für Ihr liebstes Mami?

Wer hat ihn erfunden?

Die «Erfinderinnen des Muttertags» sind zwei US-Amerikanerinnen, und zwar Mutter und Tochter mit fast dem gleichen Vornamen: Nämlich Ann Maria und Anna Marie.

Mutter Ann Maria Jarvis war Ehefrau eines Pastors in West Virginia. Sie hatte ein Herz für schlecht gestellte Mütter und gründete deshalb 1858 karitative Organisationen. Diese setzten es sich zum Ziel, die Hygiene in armen Familien zu verbessern und die Kindersterblichkeitsrate zu senken. Nach dem Sezessionskrieg von 1861-1865 begann Ann Maria Jarvis schliesslich, für die Einführung eines Muttertags zu plädieren – bis zu ihrem Tod im 1905 allerdings ohne Erfolg.


Zwei Jahre nach ihrem Tod liess Tochter Anna Marie Jarvis in ihrer Kirche einen Gedenkgottesdienst für ihre verstorbene Mutter feiern und verteilte 500 Nelken an die anwesenden Mütter. Dann fuhr sie im Bestreben ihrer Mutter fort, einen Muttertag als anerkannten Feiertag einzuführen. Sie hatte Erfolg: 1909 wurde der Muttertag in 45 Bundesstaaten gefeiert, und 1914 wurde er vom Kongress gar zum offiziellen Feiertag erklärt. Im gleichen Jahr kam er nach England und dann auf den europäischen Kontinent. In der Schweiz gibt es den Muttertag seit 1917. Seither überraschen abertausende Kinder und Erwachsene am zweiten Maisonntag ihre Mutter, Mami oder Mom: Mit einem liebevollen Blumengruss und einem von Herzen kommenden Dankeschön.

Informationen

Fleurop-Partner
Visa MasterCard Invoice

Social Media

Kontakt

Blumen Dufour AG
Spalenberg 4, 4051 Basel
Tel. 061 261 45 77 | Fax
blumendufour.ch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Login